Wolfgang Danzmayr

künstlerische Leitung

geb. 1947 in Wien

KOMPONIST
Kompositionsstudien an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst, Wien bei Alfred Uhl (Tonsatz & Komposition) und Dieter Kaufmann (elektroakustische Musik).
Solo-, Kammer-, Orchester-, Theater-, Hörspiel- und elektroakustische Musik.

Zyklen: Tableaux (div. Besetzungen), Aktweise (Klavier), Frauen (Streichquartette).

Kompositionsaufträge u.a. von musikprotokoll des steirischen herbstes, aspekte, ARBOS, stART.

Jüngste Werke:

Trans-Skript (Klavier & Orchester – UA 07-2007 Int. Sommerakademie Mozarteum); weitere Aufführungen am 16., 17., 18. 11. 2010 in Trient, Bozen und Meran)
Zum Beispiel: Isolde (Streichsextett UA in Köln & CD ‚Verklärte Nacht‘
Eigendynamik zu zweit (Vc-Duo; UA 2008 Int. Sommerakademie Mozarteum)
Adagio in F (Violine & Streichorchester nach J. M. Haydn; UA 2006 Hallein)
Get up, Salzburg! (2 Versionen), Auftrag von Mozart 2006; Version 1: UA 2005 +
CD ‚Viva! Mozart Suite‘; Version 2: UA 2006 ‚Viva! Mozart‘-Festakt
Wes‘ Ohr diese Musique höret (Streichsextett – Auftrag für das 83. Bachfest / 9. & 10. Oktober 2008 in Goldegg & Salzburg; CD IGNM Salzburg
geräuschlos flieht die zeit (Text: Emil Breisach / Sopran & Streichsextett – UA am 20. 11. 2009 in der ‚Nacht der Komponisten 09‘; live in Ö1)
Tableaux-Epilog: Ballade vom Träumer – Des Kronprinzen Rudolf Vermächtnis (Sprecherin/Sopran & Ensemble – UA am 25. 1. 2010 im Brucknerhaus Linz)
Strömungen (Composer in Residence beim 15. kofomi = KomponistInnenforum Mittersill) UA am 18. 9. 2010; CD KOFOMI#15
4 Suiten für Sprecherin und Violoncello (Textvorlage: ‚4 Suiten‘ von Roswitha Klaushofer) Teil-UA am 18. 6. und 30. 6. 2011 im Literaturhaus Salzburg
…immer wieder geboren? für Ensemble über Weberns op. 8 / UA am 12. 5. beim aspekte-Festival 2012 im Solitär der Uni Mozarteum
Ikarus (Text: Christina Danzmayr) f. Chor und Streichquartett / UA 24. 11. 2012 in Salzburg
Erlkönigs Vermächtnis (nach F. Schuberts op. 1) f. Streichsextett (2013)
Gustav (nach einer Geschichte von Eva Malischnik) f. Streichquartett (UA 24. 5. 2014 in Rottenmann, weitere Aufführung am 25. 5. in Graz)
Lux aeterna, libera me f. Chor mit Sopran-Solo, Orchester & Harfe (2014)
Der Tod, das Mädchen und der Knabe f. Streichorchester (2016 / UA beim 4. SIT-IN)

Bearbeitungen:

Arthur Schnitzler: Liebelei-Walzer für Orchester und für Bläsertrio (2 Klarinetten und Fagott);
W. A. Mozart: Symphonie g-moll, KV 550 für Violine & Klavier;
mehrere Frühwerke von W. A. Mozart und J. Agrell;
Gustav Mahler: „Es sungen drei Engel“ & „Urlicht“

DIRIGENT
Dirigierstudium an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst, Wien bei Hans Swarowsky; Diplom 1970 mit R. Strauss Duett-Cocertino
Sommer- und Meisterkurse bei Bruno Maderna (1967,1968,1969),
Franco Ferrara (1970/71; Staats-Stipendium), Carl Melles (1973)
Hans Haring – Dirigentenförderungspreis des ORF Salzburg, 1973
Dirigate mit div. Orchestern & Ensembles, u.a. Mozarteum Orchester Salzburg, Kärntner Symphonieorchester, NÖ Tonkünstler, Collegium Musicum Carinthia, die reihe, Ensemble Kreativ, oenm, Bad Reichenhaller Philharmonie;
Künstlerischer Leiter des Amateur-Orchesters der Salzburger Kulturvereinigung 1997-2002.
Künstlerischer Leiter der Orchesterprojekte (qualifizierte Amateure + Profis) seit 2003
Juror beim Pedrotti-Dirigentenwettbewerb 2010 in Trento

AUTOR
Diverse Veröffentlichungen zum Thema Musik.
Literarische Texte: „Violetta & Co“ Erzählungen & Kurzprosa (1997-2007 / arovell, 05-2007 – Restexemplare der 2. Auflage nur mehr beim Autor)
„Es ist ein Werden und Vergehen“ Roman (2016 / Veröffentlichung steht bevor)

Lesungen in Salzburg (Uni-Bibliothek & PEN-Club Salzburg), Hallein (theaterobjekt bodiendsole), Goldegg (Kulturverein Schloss Goldegg), Linz (LIVA Brucknerhaus), Wien (Amerlinghaus).

Dzt. Arbeit an einer Autobiographie („In der Gangart eines Wolfs“).

ORF
Ab 1976 Mitarbeiter, ab 1979 Leiter Musik & ab 2007 Leiter Kultur im ORF Salzburg. Seit 08-2009 in ORF-Pension.
Sendereihen: Zwischen piano und forte, Musik von A-Z, Pasticcio, Offene Grenzen, Apropos Klassik, zeitton; Papageno, Radioschätze, etc.
Konzerte/Zyklen: piano & forte, Bach-Umkreisungen, open mind, stimmen:hören.
Planung, Aufnahmen und Moderation von Opern und Konzerten der Salzburger Festspiele, Mozartwoche, Osterfestspiele, Pfingstfestspiele, dialoge, Jazzfestival Saalfelden, Jazzherbst, etc.